Die Benvenuto Cellini Gesellschaft e.V.

… wurde 1976 als Verein der Freunde und Förderer des Kunstgeschichtlichen Instituts der Johann Wolfgang Goethe – Universität Frankfurt am Main gegründet und in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Frankfurt am Main unter der Nr. 6947 am 6. Dezember 1976 eingetragen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 51 ff. der Abgabenordnung. Er ist von der Finanzbehörde als gemeinnützig anerkannt und somit berechtigt, steuerlich abzugsfähige Zuwendungsbestätigungen auszustellen.
Die Mitgliedsbeiträge sind ebenfalls als Spenden absetzbar.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft sowie die Pflege internationaler Beziehungen. In seiner Funktion als Mittler zwischen Forschung und Öffentlichkeit veranstaltet der Verein Vorträge, führt Exkursionen unter fachwissenschaftlicher Leitung durch, unterhält Verbindungen zu anderen Vereinen im geisteswissenschaftlichen Bereich und fördert vor allem kunstwissenschaftliche Aktivitäten, wie Kolloquien und Publikationen.

Der Verein bietet seinen Mitgliedern in Verbindung mit dem Kunstgeschichtlichen Institut die Teilnahme an Kolloquien, Symposien, Vorträgen, Exkursionen in das In- und Ausland und den Besuch von Ausstellungen unter wissenschaftlicher Leitung an.

Gründungspräsident des Vereins war der Industrielle Dr. Ernst August Teves („ATE“) bis zu seinem Tode 1981. Ihm folgte Rechtsanwalt Ernst Helmut Ulbricht bis 1994, danach bis 1996 Prof. Dr. Dr. Gerhard Eimer, Ehrenmitglied der Gesellschaft (verstorben 2014), Dr. Jan Marwede und von 2015 bis 31.10.2016 Dr. Christian Geyer. Seit dem 15. Februar 2017 ist Frau Dr. Stephanie Kenedi Präsidentin der Cellini-Gesellschaft.

Wichtige Impulse gingen auch von Prof. Dr. Klaus Herding als stellvertretender Vorsitzender in der Zeit von 1994 bis 1996 – und seit 2005 Ehrenmitglied des Vereins – aus, anschließend von Prof. Dr. Martin Büchsel von 1996 bis 2002, Prof. Dr. Alessandro Nova von 2002 bis 2006, Prof. Dr. Thomas Kirchner von 2007 bis 2013 und seit 2014 Prof. Dr. Hans Aurenhammer. Traditionell von besonderer Wichtigkeit für die Organisation und das Tagesgeschehen der Gesellschaft ist die Position des Geschäftsführers, die seit der Gründung im Jahre 1976 bis Anfang 1998 von Hartmut Wickmann wahrgenommen wurde, 1998 bis 2005 von Johannes Thomas, von 2005 bis 2015 von Peter Hörr und seit 2015 von Dr. Aurelio Fichter.

Insgesamt konnte die Benvenuto Cellini-Gesellschaft in den letzten 20 Jahren über 400.000 Euro an Fördergeldern dem Kunstgeschichtlichen Institut und der Kunstbibliothek in Frankfurt zukommen lassen.

Mitglieder unseres Vereins sind nicht nur Wissenschaftler und Studierende der Kunstgeschichte, sondern vor allem auch Kunstinteressierte, die zu ihrem beruflichen und sonstigen Alltag Ausgleich und Anregung im geisteswissenschaftlichen Bereich suchen.

Unser Engagement

Benvenuto Cellini-Preis

Seit 2004 vergeben wir jährlich den aktuell mit € 5.000.- dotierten Benvenuto Cellini-Preis für eine herausragende Dissertation im Bereich Kunstgeschichte. Hiermit wollen wir sowohl eine Unterstützung für die Forschung liefern, als
auch eine Anerkennung für hervorragende Leistungen.

Kunstgeschichtliche Bibliothek

Die Kunstbibliothek – Städelbibliothek ist mit derzeit knapp 100.000 Bänden zu einer überregionalen Kunstbibliothek geworden, die einen attraktiven Bestandteil der vielfältigen Kunstszene Frankfurts und der Rhein-Main-Region bildet. Die jüngste Bereicherung bildet eine neue Partnerschaft mit der Bibliothek des Städel-Museums. Ein gewichtiger Teil der Städel-Bestände (13.000 Bände) ist seit 2009 zur Benutzung in der Kunstbibliothek aufgestellt. Somit entsteht eine neue synergetische Partnerschaft zwischen der Goethe-Universität
in Frankfurt am Main und einer alteingesessenen städtischen Institution.
Allerdings bedarf die Bibliothek in Zeiten spärlich gesäter öffentlicher
Gelder einer kontinuierlichen Unterstützung von privaten Förderern, um die kunstgeschichtliche Forschung weiterhin auf dem jetzigen bedeutenden Niveau fortzuführen. Die Benvenuto Cellini-Gesellschaft trägt durch regelmäßige
Spenden entscheidend zum Ausbau der Bibliothek bei.

Veranstaltungen und Publikationen

Neben dem Cellini-Preis und der Bibliothek widmet sich der Verein der Unterstützung von Vorträgen, Kolloquien, Veranstaltungen und Buchprojekten und trägt so zur kulturellen Bereicherung der Stadt Frankfurt maßgeblich bei. Die enge Bindung an das Kunstgeschichtliche Institut garantiert dabei Veranstaltungen und Projekte auf höchstem wissenschaftlichen Niveau.

Zur Zeit gehören dem Vorstand an:

Präsidentin & Vorsitzende Dr. Stephanie Kenedi
Stellvertreter & Vertreter KGI Prof. Dr. Hans Aurenhammer
Prof. Dr. Regine Prange
Geschäftsführer Dr. Aurelio Fichter
Veranstaltung & Reisen Brigitte Kunath
Schriftführer Dr. Hanne Limberg
Erweiterter Vorstand Benedikt Ockenfels
Dr. Christine Boßmeyer

——————————————

1. Rechnungsprüfer Helmut Goedecke
2. Rechnungsprüfer Horst-Hartmut Boas

Der Verein hat zur Zeit 134 Mitglieder.